Produktionsmöglichkeiten

Die gestickte Variante:

Dein Motiv wird auf Trägermaterial gestickt. Durch das verwendete Garn entsteht ein leichter 3D Effekt. Um die bestmögliche Umsetztung und Qualität zu erreichen, sollte deine Grafik idealerweise vereinfacht designt worden sein. offen" zugänglich ist, wird der Stick mit der Zeit - vorausgesetzt man trägt ihn auch - stark beansprucht und bekommt einen Oldschool-Touch (Beschädigungen). Für mich ein Zeichen, dass das Ding auch tatsächlich in Benutzung ist bzw. war. :)

Bei vielen Outdoorern wird diese Variante bevorzugt, da es es sich offensichtlich nicht um Gummi bzw. PVC handelt. Dies passt bei einigen einfach besser zum "Weltbild".

Die gewebte Variante:

Die Weberei ist eine der ältesten Techniken zur Herstellung textiler Flächengebilde. Es kann sehr detailreich produziert werden. Deutlich widerstandsfähiger als gestickte Motive. Ein 3D Effekt kann nicht hergestellt werden.
Ebenfalls bei vielen Outdoorern beliebt, wenn sich beispielsweise im Logo sehr viele kleine Details befinden, aber kein PVC Patch infrage kommt. So wird der Oldschool Touch trotzdem bewahrt.

Die (3D) PVC & Rubber Variante:

Bei diesem Verfahren wird zunächst eine (3D) CNC-Form gefräst. Dieser wird im späteren Verlauf mit flüssigem PVC gefüllt. Jede Farbe hat praktisch ein "Bett" und diese werden durch die sogenannte Recessed Line voneinander getrennt. Wie du oben im Beispiel sehen kannst, sind ganz gewollte 3D Effekte zu erzielen.